Direkt zum Hauptbereich

Posts

Yoga zu Ostern

In den Osterferien biete ich Yogastunden an. In der Tabelle findest Du die Daten. Schick mit gern eine Mail (info@beritkramer.de) mit den Daten.
Du hast zwei Wochen Widerrufsrecht, danach ist die Anmeldung bindend.

Für Fragen kannst Du Dich auch gern telefonisch melden: 02403 947 33 31.


Letzte Posts

Termine im März - Erdung und Leichtigkeit

Das Austreiben des Winters hat mit der jecken Zeit begonnen. Immer wieder zwitschern die ersten Vögel, wie Amseln oder Meisen und der Frühling kündigt sich so langsam an mit seiner Kraft und Leichtigkeit.

In der letzten Zeit erlebe ich es bei mir, meinen Yogis und Klienten, dass es viel zu tun gibt, neue und alte Herausforderungen zu bewältigen sind und dabei Gefahr läuft, die Bodenhaftung zu verlieren. U.a. hat der Chakra-Workshop dafür nochmal eine gute Basis geschaffen – sich auf das Wesentlich zu konzentrieren und sich immer wieder auf sich selbst zu besinnen – stabil und leicht.
Erdung erlangst Du, in dem Du beide Füße auf den Boden stellst und Dir bewusst machst, wie Du stehst, wie die Erde Dich trägt. Gleichzeitig bist Du aufgerichtet, in den Schultern entspannt, mit dem Kopf im Himmel. Atme dabei in den Bauch! Du kannst Dir das Bild des Lebensbaums vorstellen – mit den Wurzeln im Boden stabil und die Krone in den Himmel wachsend, von unten genährt, um nach oben zu streben.
Vie…

Ein Gedicht mit Tiefe und zum Nachdenken

Das ist ein Gedicht, welches ich immer mal wieder gern in die Yogastunde einfließen lasse, und es berührt mich immer irgendeine dieser Strophen.
Lies Dir das Gedicht in Ruhe durch!
Welche Strophe hat Dich als erstes oder am meisten angesprochen?
Welche Strophe hat bei Dir ein unangenehmes Gefühl hinterlassen?
Wenn Du magst, schreibe zu jeder Strophe auf, was sie mit Dir zu tun hat - und warum sie Dich angenehm oder unangenehm berührt?
Gibt es etwas, was Du ändern möchtest? Wenn ja, was ist der erste Schritt?
Wie fühlt es sich an, wenn Du es erreicht hast?
Hast Du Fragen dazu, oder weißt nicht weiter, dann melde Dich gern per Mail bei mir - info@aruna-yoga.de.

Als ich mich selbst zu lieben begann...

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte…

Wie sehr gleicht Dein Lebensrad einem Hamsterrad?

In diesem Vortrag lernst Du 3 Methoden des Systemischen YogaCoaching kennen und umsetzen.
Am Ende des Vortrags hast Du Lösungen für Dich, die Du im Alltag sofort umsetzen kannst.

Du bist mit Deinen Baustellen nicht allein. Wir alle haben immer wieder Kerben in unserem Lebensrad.
Du kannst die 24h Deines Tages neu formen, um klarer und zufriedener zu sein.

Welche Kerbe ist Dein wunder Punkt?

Wir zeigen Dir, wie Du mit einer Neuformung von Körper und Geist stabiler und flexibler im Alltag bist!

Termin:
Freitag, 02. Dezember, 19:45 - 20:45 Uhr: BERIT KRAMER Yoga & Meditation, Moltkestr. 15, 52249 Eschweiler
Kosten: 10 Euro (inkl. MwSt.)

Anmeldung und Informationen:
Berit Kramer, 02403 - 947 33 31 oder info@beritkramer.de







4 kurze Übungen bei Stress

Auch wenn der Stress gerade sehr groß ist - nimm Dir 2-3 Minuten Zeit für diese kurzen Übungen.
Du kannst diese Übungen bspw. zu Hause und im Büro umsetzen:

1 - Bleibe bewusst stehen oder setze Dich bewusst hin!
2 - Nimm den Boden unter Deinen Füßen wahr, erde Dich!
     (Wie stehst Du? - stabil, wackelig, auf dem ganzen Fuß, mehr auf dem Ballen oder mehr auf der Ferse...)
3 - Setze dich aufrecht hin bzw. richte Dich auf!
     (richte Deine Wirbelsäule auf, hebe den Brustkorb leicht nach oben an, lasse Deine Schultern leicht sinken)
4 - Atme bewusst in den Bauch ein und aus!
     (Du kannst die Hand auf den Bauch legen, um die Bewegung wahrzunehmen. Atme in Deinem Rhythmus - schließe ggf. die Augen.)

Wenn es für den Moment ausreichend war, dann kannst Du Dich strecken und gähnen, und kannst dann gestärkt mit Deiner Arbeit fortfahren.




Einfache Atemübung bei Stress

Beständiger Stress geht mit schlechten Atemgewohnheiten und Körperhaltungen einher.
Den Atem bewusst wahrzunehmen, zu beobachten und zu lenken, kann helfen, wieder mehr in die eigene Mitte zu kommen, ruhiger und auch kraftvoller zu werden.
Nimm dir 5 - 10 Minuten Zeit. Setze dich an einen ruhigen Ort, auf einen Stuhl oder auf dein Meditationskissen.
Wenn du auf dem Stuhl sitzt, stelle die Füße vollständig auf dem Boden auf, und spüre den Boden untern deinen Füßen - erde dich! Richte dich gerade auf. Zieh für einige Sekunden deine Schultern bewusst zu deinen Ohren hoch, atme tief ein, und lasse dann die Schultern wieder sinken - das kannst du gern ein paar Mal machen, bis du das Gefühl hast, dass deine Schultern leichter sind. Strecke die Arme nach oben, lasse dabei die Schultern entspannt, und beuge dich im oberen Rücken etwas nach hinten, so dass du deinen Brustkorb öffnest - so fällt das Atmen leichter.
Schließe deine Augen, lege deine Hände auf den Bauch oder Brustkorb, und atme durch …

Systemisches YogaCoaching - eine Ausbildung in fünf Modulen

Die eigene Persönlichkeit individuell zu entwickeln und sein Leben bewusst und selbstverantwortlich zu gestalten – zur Unterstützung nutzen wir verschiedene Techniken wie systemisches Coaching oder Yoga.
Oft fehlt jedochdie praktische Komponente, diese Methoden tatsächlich in den Alltag zu integrieren oder auch weitergeben zu können.Für die eigene Praxis und als Angebot für andere, haben Karen Seelmann-Eggebert (Systemischer Coach) und Berit Kramer (Yogalehrerin) die für sich bereits kraftvollen Methoden - systemisches Coaching und Yoga - miteinander zu einer praxisnahen Intensivausbildung verbunden.„Was wir aus unserer täglichen Arbeit mit Klienten wissen und auch durch wissenschaftliche Studien belegt wird, ist die enge Beziehung zwischen körperlichem Erleben sowie der emotionalen und mentalen Verfassung. Das bedeutet, dass die Hirnstrukturen mit ihren Funktionen sowohlunsere Bewegungen wie auch unsere Sprache maßgeblich beeinflussen und umgekehrt“, so Karen Seelmann-Eggebert.Themen …